Zum Inhalt springen

Fragen zur Fahrradcodierung - FAQ

Häufig gestellte Fragen zur Fahrradcodierung & Fahrraddiebstahl

Auf dieser Seite findest Du Fragen zur Fahrradcodierung und natürlich auch die passenden Antworten. Falls Du doch noch eine offene Frage haben solltest, kannst Du natürlich auch Kontakt mit einem Experten aufnehmen.

Fragen zur Fahrradcodierung

Sofern Dir dein Fahrrad am Herzen liegt und einen gewissen Wert darstellt, ist eine Fahrradcodierung sinnvoll. Mit anderen Worten: Wenn dein Fahrrad schon reif für den Schrottplatz scheint, wird dir vermutlich der Diebstahlschutz nicht wichtig erscheinen. In jedem anderen Fall ist eine Codierung des Fahrrads ideal. Zudem ist die Fahrradcodierung mit wenig Kosten & Aufwand verbunden. Du hast die Wahl zwischen einer Klebecodierung und einer Prägecodierung direkt im Rahmen. Für letzteres kannst Du einen unserer Termine vor Ort besuchen.

In erster Linie dient ein Code an deinem Fahrrad zum Schutz gegen Fahrraddiebstahl. Ähnlich wie ein KFZ-Kennzeichen am Auto kann dieser Code Täter abschrecken. Darüber hinaus gibt eine eingeprägte Codenummer genauen Aufschluss über die Wohnanschrift des Eigentümers und kann von allen Behörden nachvollzogen werden. Dies hilft auch im Falle eines Diebstahls deutlich besser gegen den Täter vorzugehen. Die Fahrradcodierung ist sehr schnell mit wenig Aufwand und geringen Kosten umgesetzt.

Bei der Klebecodierung handelt es sich um eine stark haftendende Sicherheitsetikette. Diese Etikette sieht der geprägten Variante ähnlich, so dass man auf den ersten schnellen Blick keinen Unterschied erkennt.  Die Prägecodierung wird direkt in den Rahmen “geprägt” und kann nicht ohne sichtbare Schäden entfernt werden. Beide Maßnahmen dienen gleicherweise dem Schutz deines Fahrrads.

Die kosten für eine Fahrradcodierung belaufen sich im durchschnitt auf etwa 15 Euro. Wir nehmen für eine Codierung des Fahrrades 15 Euro und für einen E-Bike Akku zusätzlich 5 Euro. 

Die Fahrradcodierung wird durch einige Dienststellen der Polizei, durch Fahrradgeschäfte, den ADFC oder durch uns als Codier-Anbieter angeboten. Unsere Termine um dein Fahrrad codieren zu lassen findest du hier. Alternativ kannst du dir sofort hier unsere Klebecodierung bestellen.

Der EIN-Code (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) ist die verschlüsselte Anschrift des Eigentümers mit den Initialen und Jahr der Codierung.

Wir bieten regelmässig an vielen Standorten in Hamburg, Schleswig-Holstein und im Norden von Niedersachsen die Fahrradcodierung an. Termine findest du hier auf unserer Terminübersicht. Du kannst auch direkt nach deiner Stadt suchen.

Bei einem Verkauf deines Fahrrades solltest du immer einen Kaufvertrag machen. Wenn es codiert ist, kann so der neue Besitzer auch beweisen, dass das Fahrrad rechtmässig erworben wurde und es kann dann z.B. bei einem unserer Termine umcodiert werden. Achtung: Auch wenn du dein Fahrrad verschenkst, solltest du einen Schenkungsvertrag schreiben.